Gedanken und Gefühle

Lesen im Bett

Einer der ersten Sätze, die ich sagte, als ich sagte, als ich erfuhr, wieviel Zeit ich in den nächsten Monaten in Warteräumen oder Behandlungszimmern verbringen werde, war: “Dann habe ich viel Zeit zum Lesen. Und ich lese gern und habe viele Bücher, die gelesen werden wollen.”
Und wenn ich wie heute nach der Chemo ziemlich schlapp bin, dann habe ich einen Stapel Bücher und Zeitschriften neben, lese ein bisschen, schlafe ein, lese ein bisschen,….
So habe ich schon mehrere Bücher in den letzten Wochen gelesen. Das ist purer Mütter-Luxus.

Und jetzt her mit euren Buchtipps!

Was sind eure Must to read?
Welche Romane haben euch beeindruckt?
Welche Sachbücher haben euch beeinflusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.